Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Offener Campus an der FH Zweibrücken

Hallo,

heute fand der "Offene Campus 2008" an der FH in Zweibrücken statt.

Neben der obligatorischen Studienberatung zu den verschiedenen Studiengängen, die hier am Standort sowie an den anderen beiden Standorten (Kaiserslautern und Pirmasens) angeboten werden, gab es auch noch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Es gab Schnuppervorlesungen, offene Labore (Chemie und Reinraum), der nanoTruck war zu Besuch und stellte Nanotechnologien einer breiteren Besucherschicht vor. Moderne Technologien wurden vorgeführt (AFM, REM), auch gab es mehrere Führungen zur Technik, die zu einem Reinraum gehört. Selbst die Sternwarte war offen. 

Die Unix-AG an der FH hat ihren "Unix-/Linux-Tag" ebenfalls in den offenen Campus integriert. Hier wurde ein Vortrag zum Einsatz von LaTeX, zur Bildbearbeitung unter Linux sowie zur Absicherung von E-Mails angeboten. 

In Zusammenarbeit mit der Supportstelle für den Einsatz neuer Medien in der Fachhochschullehre wurde ein Vortrag/Workshop speziell für Lehrer angeboten, der sich mit E-Learning und der Contentgenerierung für den Einsatz in den gewählten Lernplattformen beschäftigte.

Highlight des Tages war sicher die weit über die Grenzen von Zweibrücken hinaus bekannte Star-Trek-Vorlesung, die den Abschluss des gelungenen Tages bildete.


1 Kommentar 16.5.08 21:12, kommentieren

Werbung


Ein neuer Mitbewohner....

Hallo,

in meinem Haushalt gibt es seit ein etwa 2 Wochen einen neuen Mitbewohner: eine (ungiftige) Kornnatter.

Wieso eine Kornnatter?
 
Naja, das liegt an meinem Freund. Er wollte gerne ein Haustier haben, allerdings haben wir hier recht wenig Platz für einen Hund oder eine Katze - und noch weniger Zeit. Selbst ein Kanarienvogel kann noch Nachbarn reizen mit seinem Gepfeife...

Mein Freund hat dann zunächst im Internet recherchiert, welche Tiere denn welche Anforderungen (Terrarium, Umweltbedingungen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw.) stellen, was die Unterhaltung kostet usw. Anfangs waren wir zunächst bei einem Gecko, was aber recht schnell "abgehakt" wurde und von Schlangen abgelöst wurde. 

Kornnattern (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Kornnatter ) sind insofern problemlos, da sie ihren natürlichen Lebensraum in ähnlichen Breitengraden haben. Sie benötigen also nicht unbedingt eine hohe Temperatur oder hohe Luftfeuchtigkeit. Was natürlich auch noch nett ist: Kornnattern sind nicht sehr empfindlich, was ihr Futter angeht. Es gibt keine Probleme, ihnen Frostfutter (gefrorene - wieder aufgetaute Mäuse) zu füttern. Bei anderen Schlangen kann es schon mal vorkommen, dass sie nur lebende Mäuse haben wollen.




Unsere Kornnatter ist schätzungsweise etwa 3 Monate alt, wir können also noch ihr ganzes Leben mit beobachten. Zur Zeit ist sie allerdings nur recht selten irgendwo offen in ihrem Terrarium zu sehen - sie versteckt sich sehr häufig - damit sie nicht gefressen wird. Jungschlangen sind in der Natur auf dem Speiseplan vieler anderer Tiere.

24.3.08 12:03, kommentieren

CAcert - was ist das?

Hallo,

heute will ich mal noch etwas zu CAcert schreiben - was das ist, was du mit den Zertifikaten anstellen kannst usw.

CAcert Inc. ist eine in Australien registrierte Non-Profit-Organisation. CAcert ist eine community-basierte "Certification Autority". Erklärtes Ziel von CAcert ist es, jedem, der möchte, ein kostenloses digitales Zertifikat zur Verfügung zu stellen.

Wie komme ich jetzt an ein digitales Zertifikat?

1. Du musst dich mit deiner E-Mail-Adresse auf CAcert.org registrieren (einen Account anlegen).

2. Nachdem das passiert ist, kannst du über die CAcert-Seite einen (oder mehrere) Assurer anschreiben und einen Termin für eine persönliche Assurance vereinbaren. Du kannst auch bei verschiedenen Messen (CeBit, Linuxtag oder andere lokale Veranstaltungen) dich von den dort anwesenden Assurern überprüfen lassen.

3. Du solltest zur Assurance selbst das ausgefüllte Formular (CAP-Formular, findet sich auf der Homepage unter CAP/TTP-Formulare sowie mindestens einen, besser aber zwei gültige amtliche Lichtbildausweise mitnehmen.

4. Der Assurer überprüft deine Angaben mit den vorgelegten Ausweisen und gibt dir eine bestimmte Anzahl von "Vertrauenspunkten" (max. 35).

Was kannst du jetzt damit tun?

Wenn du weniger als 50 Vertrauenspunkte hast, dann kannst du dir ein Zertifikat ausstellen lassen, ohne deinen Namen, das maximal 6 Monate gültig ist. Bei mehr als 50 Vertrauenspunkten kann das Zertifikat deinen Namen enthalten und ist quasi "lebenslang" gültig.

Wenn du 100 oder mehr Punkte hast, dann kannst du auch ein Server-Zertifikat und ein Code-Signing-Zertifikat beantragen.

Mit allen Zertifikaten kannst du die Sachen, die dir wichtig sind, signieren. Andere, die dein Zertifikat kennen, sehen dann, dass die E-Mail wirklich von dir ist.

Was kannst du jetzt mit den Zertifikaten tun?

Du kannst beispielsweise deine E-Mails damit verschlüsseln, du kannst deinen Webserver damit absichern oder auch von dir geschriebene Programme "unterschreiben".

Was - leider - noch nicht geht, ist das "rechtlich verbindliche" signieren, wie es in Deutschland von den Behörden gefordert wird. Ob das in Zukunft irgendwann einmal möglich sein wird, lässt sich jetzt noch nicht genau absehen. So viel ich weiß, gab es schon einmal erste Gespräche zwischen CAcert und den deutschen Behörden. Handfeste Ergebnisse gibt es aber noch nicht.

1 Kommentar 5.1.08 19:24, kommentieren

Ein gutes neues Jahr

Hallo,

 

ich wuensche euch allen ein gutes neues Jahr, viel Glueck und Erfolg und dass eure Wuensche in Erfuellung gehen.

Ich habe heute gleich wieder im Rahmen meines Praxissemesters die Arbeit hier an der FH aufgenommen. Als erstes will ich dieses Jahr die Labor-/Praktikumsanleitung fertigstellen. Anschliessend geht es mit meinen naechsten Versuchen in Bezug auf das Galvanikbad im Reinraum weiter. Ich hoffe, dass ich brauchbare Ergebnisse erziele und mit der miniaturisierten Kapillarelektrophorese tatsaechlich der Citrat-Gehalt im Galvanikbad nachgewiesen werden kann. Duerfte allerdings nicht ganz einfach werden, da Thorsten sich in seiner Diplomarbeit auch schon damit beschaeftigt hat.

Naja, ich werde mich auf jeden Fall ueberraschen lassen und versuche mein Bestes.

2.1.08 16:01, kommentieren

My very first blog

Hallo,

ja, hier bin ich nun gelandet, und weiß eigentlich so gar nicht, was ich denn mit dem Blog erreichen will, geschweige denn, was ich schreiben will. Aber naja, mal abwarten, ich werde bestimmt schon noch ein paar Themen finden, zu denen ich meine Meinung loswerden will.

Was aber ganz sicher ist, ist, dass ich allen Lesern zunächst mal alles Gute für das Jahr 2008 wünsche.
Seid vorsichtig mit euren Wünschen - es könnte sein, dass sie in Erfüllung gehen.

Ein Gruß an euch,
wo auch immer ihr seid.

31.12.07 15:42, kommentieren